Tarkon Forum



 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zeitlinie



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tarkon Forum Foren-Übersicht -> Tarkon
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tacheles
Panda




Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 2058

BeitragVerfasst am: 24.03.2009, 19:30    Titel: Zeitlinie Antworten mit Zitat

Die folgende Zeitlinie gibt einen Überblick über die letzten 2000 Jahre der tarkonischen Geschichte. Alles was vorher geschah ist auch den Weisen derzeit nicht zugänglich.

Farben: Ascard, Karask, Trom



-2100
Die ersten Menschen reisen nach Tarkon. Es handelt sich hierbei um die Urbewohner (Senko), die in einem harten Kampf um Leben und Tod die Bevölkerung des Land Ascardiens stellen.


-2000 : Trom wird wieder einmal neu besiedelt.
Reste früherer Völker durchmischen sich mit den neuen.
Die Druiden erscheinen erneut.


-1300 Siedler landen auf Tarkon
Siedler aus dem Norden landen auf Tarkon, nachdem ihre alte Heimat durch eine Naturkatastrophe im Meer versunken war. Sie gründen Stämme


-1000 Der Frieden trat ein und die Clans und Bewohner fingen an sich gegenseitig zu bekämpfen. Diese Zeit wurde als Epoche der Clan Kriege bekannt. Der Krieg tobte ca 500 Jahre. Zum Ende hin gab es viel Leid und wenig Überlebende.


-1000 : Trom besteht aus Provinzen, welche einander weitgehend ignorieren


-950 Eine dunkle Macht erschafft die Orks.
Sie sieht in den Neuankömmlingen eine Chance und beginnt damit, aus den Charakterschwachen Menschen die Orks zu züchten.


-703 1. Orkkrieg
Die Orks greifen die Stämme an, getrieben von ihrem Hass auf jene, denen das „Mensch sein“ weiterhin vergönnt war. Die lockeren Stammesverbände haben keine Chance gegen die Überzahl an militärisch organisierten Orks. Die Siedler werden vertrieben und suchen Schutz im Süden.

-701 Stämme vereinen sich
Die Stämme erkennen, dass sie, jeder für sich, nicht im Stande sein werden, ihre Landen zurück zu erobern. Sie bestimmen einen König aus ihren Reihen, dessen Blutlinie sich im 1. Orkkrieg bewiesen hatte. Seine Familie soll von nun an das neue Königreich „Karask“ führen und das Land von den Orks zurückerobern.

-700
Die Kolonisten, die heutigen Ascardier erreichten Tarkon. Sie kamen mit Schiffen, brachten Soldaten und Priester. Sie bauten ein Fort und vertrieben die Ureinwohner in die Berge. Es folgten Bauern und Vieh und erste Siedlungen wie auch Städte wurden gebaut. Die Kolonisten hatten leichtes Spiel mit den Ureinwohnern, denn diese hatten den Kriegsmagiern nicht viel entgegenzusetzten.


-700 Wiederaufbau
Das Königreich Karask existiert im heutigen Grenzgebiet zwischen Karask und Trom, in direkter Nachbarschaft zu den Orks. Es kommt immer wieder zu einzelnen Grenzscharmützeln und Vorstößen von beiden Seiten aus. Generell scheinen die Kräfte nun jedoch im Gleichgewicht zu sein. Im Jahre 1486 gründet sich außerdem der Orden Halors, mit den Halori.

-600 2. Orkkrieg
Eines Tages beschließt der König, dass seine Truppen nun in der Lage wären, Das Land zurück zu erobern. Ein schrecklicher und sehr blutiger Krieg um jeden Zentimeter Land bricht aus. Die Halori kämpfen ebenfalls auf der Seite des Königs und am Ende sind die Orks geschlagen. Nur einige, wenige Orks können sich über das Gebirge im Westen retten, welches von nun an „Orkwall“ genannt wird. Man geht jedoch davon aus, dass sie im Ödland gestorben sind. Damit ist ganz Tarkon nun von Orks befreit.


-600 : Die Druiden herrschen über Gross-Trom, die Sucherstadt wird erbaut


-580 Der große Frieden
Nachdem die Orks besiegt sind, beginnt eine Ära der Glückseligkeit. Die Wirtschaft floriert und alle haben genug zu essen. Das Reich hat keinerlei Feinde und kann sich ungestört entwickeln und wachsen.


-550
Die Kolonisierung dauerte ca. 150 Jahre. In diesem Zeitraum galt Ascard als Kolonie eines entfernten Königreichs. Es wurde Land bebaut, es wurden Abgaben bezahlt. Ein blühendes Land, das viel erwitschaft hatte.


-500 : Hochglanzzeit der Trommer


-400
Auftreten von Lichs.
Der Anfang der Untoten Kriege. In diesem Zeitraum wird der erste König gekrönt. König Marezus. Er erklärte Ascardien für unabhängig und führte den Krieg gegen die Dunbkelheit. Der Krieg ging über mehrere Generationen.


-400 : Krieg gegen Ascard, Trom wird in Stadtstaaten zerschlagen
Einschneidendes Geschehen, Lython im Norden, unabhängig ob er vorher schon mal da war.


-300
In diesem Kriege entwickelten sich die heutigen Adelshäuser, und das heutige Adelssystem.
Nach 30 Jahren Krieg war Ascardien ein selbstständiges Land, dass seinem ursprünglichen Reich den Rücken kehrte. Akkerôn wurde gegründet als Zeichen der Unabhängigkeit.
Es folgten ca 100 Jahre, in dieser Zeit entwickelte sich zu einer Magischen Hochkultur des Adels. Kriege gegen die südlichen Landen (Trom) wurden geführt. Doch mit dem Wechsel der Könige wechselte auch die Politik. Es wurde ein friedlicherer Kurs angestimmt.

-251 Attentat auf den König
Die vier jungen Prinzen des Königsverüben ein Attentat auf ihn,
bei dem der König stirbt.

-250 Spaltung Karasks
Der König ist tot und das Land ohne Führung. Die vier Prinzen teilen das Land unter sich auf. Von nun an gibt es kein „Karask“ mehr. Der Glaube an Halor und jegliche anderen Götter wird verboten. Von nun an gibt es nur noch einen Gott: Lython.
Die Fürsten regieren ihre Länder mit eiserner Hand und mit jeden neuen Fürsten scheint die Situation für die Bevölkerung sich noch zu verschlimmern. Querdenker und Rebellen werden entweder öffentlich hingerichtet, oder in die Minen zum Orkwall gebracht.


-200 : Das Land Trom zerfällt, die Bevölkerung nimmt immer mehr ab


-5 Revolution!
Eines Tages hält das Volk es nicht mehr aus. Eine Revolution bricht aus und durch die Hilfe der Halori kann der Adel und mit ihm die Verehrung Lythons, zumindest aus den meisten Gebieten vertrieben werden. Der Rath wird aus den Reihen des Volkes gewählt und der Name Karask darf von neuem erklingen.

Bis Heute : Problem der Koexistenz zwischen Trommern und Neubrannenreikern


Das Jahr 0, Jahr der Eintracht
Ascard, Karask und Trom verbünden sich gegen Arrandok

Das Jahr 1, Jahr der Zweifel [OT:2008]
Arrandok wird eingenommen und aufgeteilt

Das Jahr 2, Jahr des Wolfes [OT:2009]

Das Jahr 3, Jahr des Aufruhrs [OT:2010]
Der Orden des Volkes
Dem Adel gelingt es, nach dem Verrat des Hohepriesters des Orden Halors, und durch ein mächtiges Artefakt, die Hauptstadt einzunehmen. Bei einem Gegenschlag erbeutet der Rath jedoch das Artefakt und gründet einen neuen Orden, um es zu verwahren. Dieser Orden untersteht erstmals direkt dem Rath.


Das Jahr 4, Jahr der Kerzenmess [OT:2011]

Das Jahr 5, Jahr des Paradiesvogels [OT:2012]

Das Jahr 6, Jahr des Rauwolfes [OT:2013]

Jahr 7, Jahr des Donners [OT:2014]

Jahr 8, Jahr des Berstens [OT:2015]
_________________
"When the sky rains SPRINKLES of PAIN... To decorate the cake of DESTRUCTION...
CUPCAKE FURY IS THERE."


Zuletzt bearbeitet von Tacheles am 26.03.2015, 20:27, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Floschi
Shamiel



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.03.2007
Beiträge: 1962

BeitragVerfasst am: 16.09.2010, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

*update*
_________________
Menschen sind lediglich Nachahmungen von Affen. Götter allerdings sind nur Nachahmungen von Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Tarkon Forum Foren-Übersicht -> Tarkon Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz